Impressum

Roland Ruttloff, 1. Vorsitzender

Verantwortlich für den Inhalt:

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV:
Roland Ruttloff
Hochwaldstraße 64
66620 Nonnweiler

Haftungsausschluss:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Kontakt

Was geht!? e.V.
Hochwaldstraße 64
66620 Nonnweiler
Tel.: 06873-66 82 90
Fax: 06873-66 82 929
E-Mail: info@primsrock.de

Primsrock 2014

am 06.September
Kirmesplatz Primstal

News

Line Up

HEART IN HAND
Melodischer Hardcore aus dem Suedwesten Englands


BLACKEYED BLONDE
Kult Crossover aus Saarbrücken


BORN FROM PAIN
Hardcore aus Essen/Heerlen


SKAFIELD
Skapunk aus dem Saarland


THE SKY WE SCRAPE
Punkrock aus Chicago IL USA


CHRISTMAS
Punkrock aus St.Wendel


WE CHANGED OUR NAME
Post-Hardcore aus Otzenhausen


MUFASA OZORA
Rankpop aus Tholey


A THRONE FOR ELYAS
Metalcore aus Saarbrücken


THROWOUTS
Street Punk aus Saarwellingen

Info

Presse

PRIMSROCK OPEN AIR …zurück 2013!

Traditionalisten und Nostalgiker unter den Festivalfreunden dürfen sich freuen: Endlich ist es soweit - nach 6-jähriger Pause kehrt das PRIMSROCK OPEN AIR endlich wieder zurück! Nicht nur der spätsommerliche Termin sondern auch die Rückkehr auf den Kirmesplatz in Nonnweiler-Primstal dürften die Herzen der Fans höher schlagen lassen.

Erstmals startete PRIMSROCK 1996. Es wurde schnell zu einem der beliebtesten und sympathischsten saarländischen Festivals. In seiner 10-jährigen Geschichte durchlebten die Festivalfans bewegte Zeiten mit Local-Heroes wie SKAFIELD, PASCOW, HATECLUB, BERTI’S BEATPATROL, OKKU & THE RAGGAEROCKERS und zahlreichen Musikgrößen aus dem In- und Ausland. Unvergesslich bleiben Auftrittte u.a. von BEATSTEAKS, SUCH A SURGE, EMILS BULLS, DIE HAPPY, ANTI-FLAG, DONOTS oder FLOGGING MOLLY, die das Festival auch über die saarländischen Grenzen hinaus bekannt machten.

Veranstaltet wird PRIMSROCK wieder von seinen Erschaffern des Vereins Was geht ?! e.V., der seit 20 Jahren in den Gemeinden Nonnweiler, Marpingen und Nohfelden außerschulische, offene Jugendarbeit voran treibt. Als eine der wichtigsten Jugendkulturveranstaltungen von Was Geht ?! e.V. findet das Festival auch dieses Jahr wieder in enger Kooperation mit den Jugendclubs der Gemeinden statt und bleibt somit seinem Selbstverständnis der Eigeninitiative treu.

Parken

In direkter Festivalnähe wird es nur wenige ausgewiesene Parkplätze geben. In Primstal werden wir ausreichen kostenlose Parkplätze ausweisen, von denen das Festivalgelände in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen ist. Wir bitten Euch ausschließlich diese Parkflächen zu nutzen.

Fußwege zum Festivalgelände

Von den Parkplätzen ist das Festivalgelände in wenigen Minuten zu erreichen. Die Wege gehen zum Teil durch den Ort Primstal hindurch. Wir bitten Euch beim Hin- und Rückweg zu den Fahrzeugen unnötigen Lärm und Müll zu vermeiden. Das Festival möchten wir gerne auch in den kommenden Jahren veranstalten und das ist nur bei Akzeptanz in der einheimischen Bevölkerung möglich.

Essen & Trinken

Es wird auf dem Festivalgelände ausreichend preiswertes Essen und Trinken zum Kauf angeboten. Damit finanzieren wir auch das Festival.

keine Zeltmöglichkeiten / Zeltplätze in der Nähe

Es gibt keine Zeltmöglichkeiten auf dem Festivalgelände oder in der direkten Umgebung des Festivals. Die nächstgelegenen Zeltplätze befinden sich am Bostalsee oder am Losheimer Stausee.

Abfall

Wir bitten Euch das Festivalgelände, die Umgebung und das Örtchen Primstal sauber zu halten. Viele ehrenamtliche Helfer sind vor und nach dem Festival mit dem Auf- und Abbau beschäftigt und freuen sich über mitdenkende und verantwortungsvolle Besucher.
Es stehen ausreichend Abfallbehälter zur Verfügung.

Glas

Aus Sicherheitsgründen dürfen auf das Gelände keine Glasflaschen und Glasbehälter mitgebracht werden.

Bankautomat

Am Veranstaltungsort in Nonnweiler-Primstal gibt 2 Bankautomaten:
1. Kreissparkasse St. Wendel, Hauptstraße 47, 66620 Nonnweiler-Primstal
--> Link
2. St. Wendeler Volksbank eG, Hauptstraße 56, 66620 Nonnweiler-Primstal

Historie

1996

Funk A Holics, Tell Your Mother, The Jaw, Call the Police, Divergence
Besucher: 300

1997

Sick Of It All, Such A Surge, Die Sterne, Rykers, Das Auge Gottes, Massive Töne
Besucher: 1.400

1998

Dongaclass, Crosswize, Drunken Roosters, The Chaps
Besucher: 500

1999

Die Kassierer, Not Available, Loaded Younx, Skafield, Backbone, Monsterzippys
Besucher: 800

2000

Donots, Miozän, Balthazar, First 8, PTH, Madcap, Peard
Bescher: 750

2001

Die Happy, Beatsteaks, Turbo AC'S, Pascow, Skafield, Adrenalin 42, Broken Glass
Besucher: 1.500

2002

Emil Bulls, Steakknife, Toxic Guineapigs, Manifestation, Hateclub, Spy Kowlik, The Lucky Punch, Dead End Street
Besucher: 1.500

2003

Anti-Flag, Skafield, The Shanes, Snitch, Red Lights Flash, Six Reasons To Kill, Desperate Cry, Sothis
Besucher: 1.800

2004

Flogging Molly, The Movement, Misconduct, Greedy Bees, Redasmonkey, Hungry, The Motonautics, Misprint
Besucher: 1.500

2005

Mad Sin, Betagarri, Bambix, Peter Pan Speedrock, Backfire!, Hateclub, Skafield, Phinius Gage, Hardcut, Die Rote Suzuki
Besucher: 1.500

2006

The Slackers, Mad Sin, Pascow, Boozed, Bleed Into One, Oku And The Reggaerockers, Berti's Beatpatrol, Ultrafair, Super Absorber
Besucher: 1.000

2013

Off With Their Heads, His Statue Falls, Berti's Beatpatrol, Dislocate, The Driftwood Fairytales, Prinzessin Halts Maul, Fist Of Change, Captain Risiko, Max Barth & The Backdraft, Spirit Heroes
Besucher: 1.000